Home » Bügeltipps » Die Krawatte richtig bügeln

Die Krawatte richtig bügeln

Foto: © Anterovium – Fotolia.com

Foto: © Anterovium – Fotolia.com

Schon vor Jahrhunderten haben sich Männer Schals und Halstücher umgebunden. Die heutige Form erhielt die Krawatte aber erst 1924. Der Amerikaner Jesse Langsdorf erdachte sich die bis heute praktizierte Methode, den Stoff im rechten Winkel zur Webrichtung statt parallel zuzuschneiden. Seit dieser Zeit hat sich in der Krawattenschneiderei kaum etwas geändert, lediglich in der Qualität von Material und dem Anteil der Handarbeit. Für viele Menschen ist die Krawatte eine Visitenkarte, deshalb solltet Ihr sie stets sauber und knitterfrei präsentieren.

So geht es – Die Krawatte bügeln

Der Stoff einer Krawatte besteht meist aus Polyester und ist hitzeempfindlich. Bleiben doch an der Stelle wo sie geknotet wurde, Knicke oder Falten im Stoff, könnt Ihr sie mit Hilfe des Bügeleisens vorsichtig entfernen.

Es werden benötigt:

  • ein Bügeleisen
  • ein Bügelbrett
  • weißes Baumwoll- oder Leinentuch (Küchenhandtuch).

Der hitzeempfindliche Stoff ist nicht leicht zu bügeln. Stellt Ihr das Bügeleisen in der Temperatur zu hoch ein, kann das Material zusammenschmelzen oder auch verkleben. Zu beachten wäre auch dieses: die Krawatte ist schlauchartig genäht und zeigt nur so ihre eigene Fülligkeit. Bügelt Ihr nun einfach „drauf los“, würde sie ihr Volumen einbüßen und wäre danach platt und unschön.

Schritt für Schritt

1. Schaut auf das Pflegeetikett auf der Rückseite der Krawatte.

2. Das Bügeleisen auf die vorgegebene Temperatur einstellen. Zur Sicherheit wäre eine etwas niedrigere Grad- oder Punktzahl besser. So wird die Krawatte auch knitterfrei. Seiden- und Polyesterkrawatten vertragen nur geringe Temperatur, Wollkrawatten hingegen etwas höhere.

3. Die Krawatte legt Ihr mit der Rückseite nach oben und längs auf das Bügelbrett. Zwischen ihr und dem Bügeleisen kommt das Tuch zum Einsatz.

4. Nun könnt Ihr die Krawatte vorsichtig durch das Tuch von der unteren Spitze her nach oben hin mit leichtem Druck bügeln.

5. Die Krawatte nie an den Seiten oder gar mit Heißampf bügeln, sie verliert sonst Form und Volumen.

6. Anschließend hängt Ihr die Krawatte auf einem Kleiderbügel und lasst sie auskühlen.

Extratipps zur Pflege der Krawatte

Um Knitter zu vermeiden, solltet Ihr die Krawatte nach dem Tragen immer aufknoten. Danach auf einen Krawattenbügel hängen oder aufgerollt in einer Schublade aufbewahren. Feuchtigkeit und Sonnenlicht ist zu vermeiden.

Kommentieren